Cyberrisiken – Reines Buzzword oder reale Bedrohung für Versorgungseinrichtungen?
Szenarien, Schadenbeispiele, Managementherausforderung

Anmeldefrist abgelaufen. Bitte wenden Sie sich an den Veranstalter der Konferenz.

Sehr geehrte Damen und Herren,  
 
Pensionskassen sind genauso Ziel von Schadsoftware und Hackerangriffen wie andere Finanzdienstleister. Die Cyberkriminalität entwickelt sich mit einer zunehmenden Dynamik zu einer immer größer werdenden Bedrohung für den Geschäftsbetrieb aller Unternehmen, die auf eine funktionierende Informations- und Kommunikationsinfrastruktur angewiesen sind. 
 
Noch immer wird der Begriff Cyberrisiken in vielen Zusammenhängen genutzt ohne die konkrete und reale Gefahr für das eigene Unternehmen zu beschreiben, geschweige denn beziffern zu können. Dass auch die „Cloud“-Nutzung nicht unbedingt als Allheilmittel gelten kann, dürfte seit dem Rechenzentrumsbrand in Straßburg vor rund einem Monat unbestritten sein. Insofern ist es sinnvoll auch das Verhältnis zu IT Dienstleistern mit dem sich hieraus ergebenden Nutzen, Risiken und scheinbaren Sicherheiten genauer zu betrachten. 
 
Im Rahmen des Online-Seminars werden typische Cyberrisiken anhand von Schadenbeispielen (z.B. Datenverluste und -missbrauch, Datenrechtsverletzungen, Datendiebstahl, Erpressung) aufgezeigt und Hinweise dazu gegeben, wie Unternehmensverantwortliche Cyberrisiken qualifizieren und quantifizieren können, um auf diese Weise die Basis für rationale unternehmerische Entscheidungen zu schaffen. 
 
aba-Vorsitzender Dr. Georg Thurnes wird die Diskussion leiten, die sich an einen Fachvortrag der Aon-Experten Thomas Pache, Head of Cyber Solutions, DACH und Wolfram Gärtner, Senior Client Director Financial Institutions anschließen wird.  
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen in der aktuellen Phase alles Gute, bleiben Sie gesund!  
 
Ihr Team von Aon 

Terminübersicht
Persönliche Daten
Weitere Angaben